Saphire Kundentraining mit Oliver Ochse auf dem Vierwaldstättersee

31. Mai, 18:56 Uhr

Wilhelm Tell's Segelgebiet!

Wie jedes Jahr organisiert die SAPHIRE AG ein Training für seine Kunden in verschiedenen Regionen. 2014 und 2015 fanden die Trainings unter der Leitung von Alar Volmer und Luca Modena zwischen Gorla und Centomiglia am Gardasee statt. Vor und nach dem Training wurden die Regatten gesegelt. Letztes Jahr wurde das Training von Etienne David in Genf zwischen den beiden grossen Regatten Genf-Rolle-Genf und Bol d'Or durchgeführt. Dort wurden der Saphire Flotte sogar die Ehrenplätze in der "la Nautique" zur Verfügung gestellt, da fünf der teilnehmenden Boote an internationale Teams für die Bol d'Or zur Verfügung gestellt wurden (Kekzalag, Bell Ille, Barcolana, Centomiglia und Bol d'Or):

Dieses Jahr fand das Training im Herzen der Schweiz statt. Der Standort Brunnen am Vierwaldstättersee ist zwar nicht mit Genf verbleichbar, dafür aber bekannt für den besten thermischen Wind der Schweiz im sog. Urnersee!


7 Teams, davon 2 aus Deutschland

Ziel des Anlasses war nicht ein Regattatraining sondern ein Einsteigertrainig für neue und bestehende Saphire Eigner, um mehr über Trimm, Manöver und Handhabung des Bootes zu erfahren. Oliver Ochse wurde als Trainer engagiert: www.segelberater.com. Oliver arbeitet seit über 20 Jahren als Trainer und Ausbildner auf Malle und ist sehr erfahren, insbesondere im didaktisch und methodischen Bereich des Segelns. So konnten wir alle enorm profitieren vom vielseitigen Wissen des Trainers so wie im Video klar zu erkennen ist:

Entenfahrt

Die Trainings sollten jeden Tag mit der sog. Entenfahrt als Aufwärmübung starten. Oliver zeichnete dabei als Oberente verantwortlich für die Familie und würde mit seinem Schlauchboot slalomartig über den See fahren während die einzelen Entlein der Mamma in geordnetem Abstand hinterher fuhren. Klar, dass das eine oder andere Entlein seine eigene Ideen hatte... Beschleunigen und Verlangsamen unter Segeln, Bootskontrolle vom Feinsten! Fock raus, rein, Gross ausfieren, dichtholen, Baum gegen den Wind drücken und viele andere Tricks mussten von den Crews angewendet werden, um genau den Abastand zur Mamma halten zu können, insbesondere dann, wenn die Mamma vor dem Wind aufstoppt, wie der nachfolgende Film beweist:

Gennaker Handling

Die grösste Aufmerksamkeit wurde der Handhabung des Gennakers gewidmet: rauf, runter, halsen in verschiedenen Bedingungen etc. Ziel waren mindestens 20 Halsen den See runter zu machen und den Beweis dafür liefert die Velocitek Aufzeichnung der Sinopé:

Leicht zu erkennen, dass das Team von Sinopé seine Hausaufgaben gemacht hat! Warum wohl? Na klar, weil Frau die Pinne in der Hand hat und Man(n) staunt;-)

Grosssegel- und Fock-Trimm

Ein anderes wichtiges Thema war der Segeltrimm, insbesondere von Fock und Gross. Oliver erklärte alle Tricks und Kniffe zur Fock, während ich mich mit den verschiedenen Grosssegeln auseinandersetzte: Squartop vs. Pinhead oder ausgestellt vs. klassisch geschnitten. Mehr dazu können Sie auf dem separaten Blog "Kopfsache" auf dieser Webseite nachlesen.

Alago Segelschule

Zwei Boote liefen mit eigenen Trainern auf der Bahn, um die Abläufe gleich an Bord zu kommentieren und verbessern. Eines der Boote wurde durch den Eigner der Saphire Segelschule www.alago.ch, Thomas Meseck, beaufsichtigt,

während das andere durch Danny Gut betreut wurde. Danny ist eine Saphire-Kenner vom Feinsten, hat er doch mit mir zahlreiche Regatten gesegelt, wie z.B. das Faerder Race, Bohus Racet, Barcolana, Gorla, Centomiglia, Bol d'Or und die Einhand Regatta Silverrudder Rund Fünen im 2014.

Startübungen und Regatten

Um die Bootskontrolle zu üben und verbessern gehören Startübungen zu den beliebtesten. Wir machten 10 Starts mit drei Minuten Startphase, um die Bootskontrolle zu verbessern. Die Übung wurde von den Crews am letzten Tag hervorragend gelöst!

Die Schlussrangliste berücksichtigt alle Aspekte des Trainings wie Gennaker waschen, erster Sonnenschuss, schönster Sonnenschuss, beste Starts, bester Kaffee an Bord und natürlich die Regattaresultate. Die Gewinner sind die Onda mit dem Juniorenteam sowie die erfahrene Sinopé aus Deutschland - herzliche Gratulation!

Saphire ist mehr als ein Boot - sie ist eine Leidenschaft!

Nach vier Tagen intensivem Trainung, Unterhaltung und gutem Essen sind die Teilnehmer müde, aber glücklich nach Hause zurückgekehrt! Ein grosses Dankeschön an alle Teilnehmer und Supporter für diese schönen Tage in einem der atemberaubensten Binnenrevieren Europas!

Video gefilmt von Martin Kubias